Vereinsmeisterschaften 2016

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften am 28. und 29.5. gab es wieder eine gute Mischung aus überraschungen und die Erwartungen erfüllenden Spielen. Bei den Schülern waren die Ergebnisse noch nicht so vorhersehbar, da es für viele die erste Vereinsmeisterschaft war. Somit war die Aufregung am Anfang groß. Besonders hervorzuheben ist hier das knappe Spiel beim Dameneinzel U19 zwischen Celina Jaeschke und Sophia Lübbert, die ja beide auch in der Mannschaft zusammen spielen. Bei den U19 Herren gab es sehr wenige Meldungen, weswegen sich Arne Kreuter und Björn Gerdemann der Herausforderung stellten und bei den Senioren mitspielten. überraschend waren der zweite Platz von Fabian Müller und Patrick Tekath, sowie der dritte von Tim Leiding und Stefan Suckut im Herrendoppel der Senioren. Ein spannendes Finale gab es auch im Damendoppel der Senioren zwischen Sabine Wiele mit Janine Duhme und Kim Syllwasschy mit Christina Hellwer. Am stärksten umkämpft war das Herreneinzel der Senioren mit durchschnittlich 35,25 Spielminuten. Der Vereinsmeisterschaftsdurchschnitt lag hier bei 22,17 Minuten.

Mehrere Eltern, Geschwister und Großeltern waren ebenfalls anwesend um Anzufeuern oder auch um zwischendurch selber mal den Schläger am Rand zu schwingen. Das Buffet war wie immer gut gefüllt, dieses Jahr auch mit viel Obst und Gemüse zusätzlich zu dem gewohnten Angebot von Kuchen, Salaten und Würstchen (100 Stück!). Besonders nett waren die Muffins mit Federballzuckerguss. Am Grill und am Buffet stand wie immer Werner Hoffmann und versorgte Spieler und Gäste mit Getränken und Essen. Dank geht zudem an die Turnierleitung in Form von Pascal Rinke, Verena Swarlik und Daniel und Jens Wieskämper, sowie den Helfern Björn Gerdemann und Arne Kreuter. Dank ihnen gab es einen flüssigen und organisierten Ablauf und einen realisierbaren Zeitplan. Neu war dieses Jahr die Leinwand mit Beamer vor der Tribüne, auf der die Spielpaarungen und Zeitpunkte der Spiele angezeigt wurden. Dadurch gab es weniger Anfragen bei der Turnierleitung und weniger Unklarheit bei den Spielern, was die Planung von Pausen und Buffetbesuchen anging. Das Wetter war erneut warm, im Gegensatz zu den letzten Jahren gab es aber keine Kreislaufbeschwerden oder andere wetterbedingte Probleme. Alles in allem herrschte eine angenehme und offene Atmosphäre und es gab rege Gespräche.


Bildersammlung 1
Bildersammlung 2
Bildersammlung 3